Kann man Isopropanol trinken oder ist es giftig?

Isopropanol Kanister

Es soll schon öfter vorgekommen sein, dass Personen Isopropanol getrunken haben – teils versehentlich und teils auch bewusst. Ich habe mich gefragt, welche Auswirkungen dies haben kann und deshal etwas recherchiert. Folgendes habe ich herausgefunden

Kann man Isopropanol trinken? Isopropanol ist für den Menschen giftig und darf nicht getrunken werden. Es kann zu schwerwiegenden Nebenwirkungen und Vergiftungserscheinungen kommen.

Isopropanol ist doppelt so giftig wie Ethanol. Es hat auch ähnliche Nebenwirkungen, nämlich dass man betrunken wird. Deshalb wird es manchmal von Alkoholabhängigen als Ersatz zu Ethanol konsumiert, mit teils verheerenden Auswirkungen. Doch wie schlimm ist es wirklich und was passiert, wenn man geringe Mengen davon aus Versehen trinkt?


Was passiert im Körper, wenn man Isopropanol trinkt?

Ähnlich wie bei anderen giftigen Alkoholen wird Isopropanol sehr schnell vom Körper resorbiert.  Fast 80% der aufgenommenen Menge wird innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme aufgenommen. Der Körper kann mit kleinen Mengen Isopropanol umgehen.

Ungefähr 20 bis 50 Prozent der aufgenommenen Menge wird durch die Nieren gefiltert und ausgeschieden. Der Rest des absorbierten Isopropanols wird durch die Leber metabolisiert und mit Hilfe des Enzyms Alkoholdehydrogenase in Aceton zerlegt. Das Aceton wird hauptsächlich durch die Nieren und teilweise auch die Lunge ausgeschieden.

In der Regel erreichen die Blutspiegel von Isopropanol innerhalb von 30 Minuten bis 3 Stunden nach der Einnahme ihren Höhepunkt. Isopropanol hat eine Halbwertszeit im Körper von 3 bis 7 Stunden.

Wenn Ethanol zusammen mit Isopropanol konsumiert wird, erhöht sich die Halbwertszeit von Isopropanol, da Ethanol dann vermehrt mit dem Enzym Alkoholdehydrogenase interagiert. Aceton hat jedoch eine Halbwertszeit von 22 Stunden.


Wann kommt es zu einer Vergiftung?

Vergiftungen entstehen, wenn man mehr Isopropanol zu sich nimmt, als der Körper verträgt. Eine potenziell tödliche Dosis beträgt 2 bis 4 ml pro Kg Körpergewicht. Bei einem 70 Kg schweren Menschen wären dies also 140 ml bis 280 ml. Bei geringeren Mengen kommt es aber bereits zu ernsten Nebenwirkungen und schwerwiegenden Vergiftunssympotomen

Eine Vergiftung durch Isopropanol kann sowohl durch orale Einnahme als auch durch Inhalation entstehen.

Da Isopropanol ähnlich wie Ethanol zu Trunkenheit führt, werden Isopropanol-haltige Produkte oder gar reines Isopropanol von alkoholabhängigen Menschen bewusst getrunken.

Da Isopropanol in vielen Reinigungs- und Haushaltsmitteln enthalten ist, kann es aber auch zum versehentlichen Konsum kommen oder eine Vergiftung durch Einatmen entstehen (dies ist jedoch eher unwahrscheinlich).

Bestimmte Antidepressiva verstärken die Wirkung von Isopropanol, so dass bereits eine geringe Menge giftig sein kann. Personen, die Antidepressiva einnehmen, sind also anfälliger für eine Vergiftung. Besonders bei Einnahme von Monoaminoxidase-Inhibitoren (MAO-Hemmer) kann es sehr leicht zu einer Vergiftung kommen.

Kinder sind ebenfalls anfälliger für Isopropanol-Vergiftungen. Sie kauen oft an Gegenständen und trinken Flüssigkeiten, die sie im Haus finden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass alles, was Isopropanol enthält, für Kinder unzugänglich aufbewahrt wird.


Symptome einer Isopropanol Vergiftung

Die Symptome variieren je nach Art und Ausmaß der Vergiftung. Sie können kurz nach der Einnahme auftauchen oder erst nach einigen Stunden.

Zu den Symptomen zählen

  • Schwindel
  • Magenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Niedriger Blutdruck
  • Niedrige Körpertemperatur
  • Erhöhter Herzschlag
  • Langsames Atmen
  • Undeutliches Sprechen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Schlechte Reflexe
  • Halsschmerzen oder Brennen
  • Bewusstlosigkeit


Was man tun sollte, wenn man Isopropanol getrunken hat

Wenn man nur kleine Mengen Isopropanol trinkt, also z.B. 1-2 Schlücke, muss man sich in der Regel keine großen Sorgen machen. Man sollte dann definitiv sehr viel Wasser trinken und den Mund gut ausspülen.

Betroffene sollten aber nicht zum Erbrechen gebracht werden.

Auch die Einnahme von Aktivkohle kann helfen. Die Kohlenstoffpartikel sind in der Lage, diejenigen Bestandteile zu neutralisieren, die giftig sind. Die Absorptionsfähigkeit des Kohlenstoffes verhindert, dass Giftstoffe in den Blutkreislauf gelangen. Die Kohle sollte möglichst schnell eingenommen werden

Außerdem kann Natriumsulfat oder Glaubersalz eingesetzt werden.

Tritt keine rasche Erholung oder wurden hohe Mengen Isopropanol konsumiert, ist sofort ein Arzt zu verständigen.

Werbung
Isopropanol (99,9% Isopropylalkohol) - inkl. Ausgießer - 1.000ml
Isopropanol (99,9% Isopropylalkohol) - inkl. Ausgießer - 1.000ml
von WoldoClean
  • Isopropanol in 99,9% Reinheit.
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
  • Qualitativ hochwertig.
Prime  Mehr Infos
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. Juli 2020 um 19:07 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

* = Affiliatelinks/Werbelinks: Wenn Du über diesen Link einkaufst, erhalten wir einen Teil des Verkaufspreises. Dadurch finanzieren wir diese Seite.